Wie verläuft eine Chlamydieninfektion?

Startseite » Verband der AIDS-KoordinatorInnen NRW e.V. » WIE AUCH IMMER » Infos zu HIV/AIDS und STI » Weitere Infos zu Chlamydien » Wie verläuft eine Chlamydieninfektion?

Die Zeit zwischen Ansteckung und ersten Krankheitsanzeichen (Inkubationszeit) beträgt etwa ein bis drei Wochen.

Frauen:
Bei Frauen ist der Gebärmutterhals der häufigste Ansteckungsort. Nach einer anfänglichen Entzündung des Muttermundes und/ oder der Harnröhre kann sich im weiteren Verlauf die Infektion über die Gebärmutterschleimhaut in die Eileiter und von dort in die umgebende Bauchhöhle ausweiten. Eine unbehandelte Chlamydieninfektion begünstigt die Entstehung von  Bauchhöhlenschwangerschaften, sie kann zur Verklebung der Eileiter und dadurch zu Unfruchtbarkeit führen.

Ohne Behandlung kann eine Chlamydieninfektion in der Schwangerschaft zu vorzeitigem Wehenbeginn und zu Fehlgeburten führen.

Männer:
Bei Männern ist eine Infektion mit Chlamydien neben der Gonorrhoe (Tripper) die häufigste Ursache für Harnröhrenentzündungen.

Die Entzündung kann sich über die Samenleiter weiter ausbreiten und zu einer Entzündung der Nebenhoden führen. In seltenen Fällen kann es auch bei Männern zu Unfruchtbarkeit kommen.

 

Zum Weiterlesen

Informationen zu Chlamydien

Wie verläuft eine Chlamydieninfektion?

Woran erkenne ich, ob ich mich infiziert habe?

Übertragungswege

Prävention/Schutz

Untersuchungsmethoden, Behandlung und weitere Empfehlungen

Chlamydien und HIV-Infektion

Weitere Informationen