Weitere Infos zum HIV-Test

Startseite » Verband der AIDS-KoordinatorInnen NRW e.V. » WIE AUCH IMMER » Beratungs- und Testangebot » Weitere Infos zum HIV-Test

HIV-Antigen-Antikörper-Suchtest (allgemein)


Ausschluss einer HIV-Infektion durch einen Labortest bereits sechs Wochen nach einer Risikosituation möglich
Die aktuellen HIV-Antigen-Antikörper-Suchtests können aufgrund ihrer hohen Empfindlichkeit die Zeit bis zum Ausschluss einer HIV-Infektion von zwölf auf sechs Wochen reduzieren. Dies gilt ausschließlich für Labortests. Schnelltests können eine HIV-Infektion weiterhin erst nach zwölf Wochen mit hoher Sicherheit ausschließen. (Vgl. Stellungnahme der Gemeinsamen Diagnostikkommission DVV e.V. und GfV e.V.; 27. Juni 2015)


Kurzinformationen zum HIV-Antigen-Antikörper-Suchtest (Labordiagnostik/Schnelltest)

Beim HIV-Antigen-Antikörper-Suchtest - oft auch AIDS-Test genannt - wird das Blut auf Antigen und Antikörper untersucht. Das Antigen ist ein Bestandteil des HI-Virus und die Antikörper sind Abwehrstoffe, die das menschliche Immunsystem gegen das HI-Virus bildet. Daher wird der Test auch Kombinationstest genannt - eine spezielle Untersuchung des Blutes. Er ist nicht Bestandteil der üblichen hausärztlichen Blutuntersuchungen (z.B. des kleinen/großen Blutbildes).

Die Zeitdauer zwischen Ansteckung und Nachweisbarkeit von Antikörpern kann bei Menschen unterschiedlich sein und hängt vom jeweiligen Testverfahren (Labordiagnostik/Schnelltest) ab. Welches Testverfahren im Einzelfall in Frage kommt, wird im persönlichen Gespräch geklärt. Auch Fragen zum Ansteckungsrisiko, Test-Zeitpunkt, Schutzmöglichkeiten etc. können besprochen werden.

Eine HIV-Infektion ist heutzutage gut behandelbar – deswegen ist ein HIV-Test sinnvoll.
 

Weitere Informationen:



Europäische Testempfehlungen:

Diese stehen im Leitfaden: "HIV-Indikatorerkrankungen: Leitfaden zur Durchführung von HIV-Tests bei Erwachsenen in Einrichtungen des Gesundheitswesens"